Down-Syndrom und Schule
Leider ist es – im Gegensatz zu vielen anderen Ländern – in Deutschland immer noch nicht üblich, dass Kinder mit Behinderung eine Regelschule besuchen: Nur rund 15% bekommen diese Möglichkeit, in den meisten anderen europäischen Ländern sind dies ca. 85%!
Das alleine zeigt, dass es einiges zu tun gibt, um Kindern mit Behinderung bessere Chancen zur Integration – oder besser zur Inklusion – und damit bessere Chancen auf Bildung, Anerkennung und auf ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben zu geben.

Seit Deutschland im März 2009 die UN-Behindertenkonvention ratifiziert hat, hat sich zwar rechtlich einiges geändert – nichtsdestotrotz ist gerade jetzt Eigeninitiative gefordert, damit Betroffene auch zu ihrem Recht kommen!

Die Behindertenrechtskonvention kann hier heruntergeladen werden, interessant für die Bildung ist vor allem Artikel 24, und zwar in der englischen Fassung – in der deutschen wurde der Begriff 'Inclusion' falsch mit 'Integration' übersetzt:
Behindertenrechtskonvention deutsch (pdf, ca. 137 kB)
Behindertenrechtskonvention englisch (pdf, ca. 107 kB)

Hier der Artikel 24 der Konvention: Bildung (Zum Öffnen klicken!)

 
Infos und Materialien zur inklusiven Beschulung
Hier stellen wir allgemeines Material zum Thema inklusive Beschulung und Informationen zu aktuellen Aktionen zusammen.
Inklusionsbörse
Der Verein "bildung neu denken e.V." bietet eine online Inklusionsbörse an, um an der Inklusion interessierten Eltern die Möglichkeit zu geben, andere Eltern zu finden, sich zusammenzuschließen, um Unterstützung bei der Antragsstellung zu geben und in der Öffentlichkeit wirksam für Inklusion zu werben.

Einen Info-Flyer, mit dem man sich dieser Börse auch anschließen kann, gibt es hier:
Infoflyer Inklusionsbörse (pdf-Dokument, ca. 180 kB)

Mehr Informationen zu der Inklusionsbörse gibt es hier:
www.bildung-neu-denken.de
Briefe der Behindertenbeauftragten
Im Februar 2011 hat sich die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte der Stadt Freiburg, Esther Grunemann, in zwei Briefen an Eltern von Kindern, die 2011 eingschult werden sollen, und an die LeiterInnen und ErzieherInnen der Freiburger Kindergärten/-tagesstätten und Horte gewandt. Sie ruft dazu auf, die Inklusion weiter voranzutreiben. Beide Briefe gibt es hier als pdf-Dokument:

Schreiben an die Eltern (pdf-Dokument, ca. 145 kB)
Schreiben an KiGas/KiTas (pdf-Dokument, ca. 180 kB)
Freiburger Aktion zur Integrativen Beschulung
Zwei Freiburger Familien, für die das Thema Schule zur Zeit aktuell ist, da ihre Kinder Ludwig und Tilman – beide mit Downsyndrom – in das schulpflichtige Alter kommen, haben jetzt eine Aktion gestartet, die Schulverwaltung mit einem Antrag auf inklusive Beschulung zum Handeln aufzufordern.

Um das Thema 'Integrative Beschulung' weiter publik zu machen und politisch ernsthaft Druck machen zu können, ist es wichtig, möglichst viele Mitstreiter zu finden – auch außerhalb der Behinderung Down-Syndrom!

Wer mitmachen möchte, bzw. sich auch in der Situation befindet, für sein Kind eine geeignete Schule finden zu müssen, kann sich an die untenstehenden Adressen wenden; ein Musterantrag auf Integrative Beschulung und ein Aushang, um die Aktion weiter bekannt zu machen, können hier heruntergeladen werden:

Kontaktadressen:
Familie LorenzFamilie Riedel
Tel.: 0761-7071813Tel.: 0761-71371
E-Mail schreibenE-Mail schreiben

Hier gibt es den Aushang (pdf): Download
Hier gibt es den Musterantrag (doc): Download

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch der 'Freiburger Appell' der Initiative 'Bildung neu denken', die sich auch gerade mit genau diesem Thema beschäftigt.

Hier der 'Freiburger Appell' als pdf-Datei: Download.
 
Heute ist
Freitag, der 28.07.2017
Möchten Sie uns unterstützen?
Spenden Sie online
bei Spendenportal.de!
13.11.2013:
Bericht über den
"Themenabend Zukunftskonferenz"